Pressemitteilung zur Vollversammlung 2017

Der Stadtjugendring Gronau mit dem Jugendschülerparlament ist das Sprachrohr der Gronauer Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Er vertritt die Interessen, Wünsche und Forderungen der Zielgruppe vor dem Rat und der Stadt. In seiner Arbeit versucht der Stadtjugendring parteipolitisch und konfessionell unabhängig zu bleiben. Durch organisierte Kinder- Teenie- und Jugendkonferenzen und Befragungen um Interessen der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie jugendfördernde Aktionen und Projekte wird die Arbeit deutlich gemacht. Damit diese Projekte und Aktionen auch weiterhin erfolgreich bearbeitet und angeboten werden können, lädt der Stadtjugendring Gronau am Freitag, den 28. April 2017 zur Vollversammlung mit anschließendem „Dankeschön-Empfang“ ein. Dazu sind alle Mitglieder des Stadtjugendringes herzlich eingeladen, sich ab 19 Uhr im Jugendzentrum St. Josef, Kaiserstiege 120, einzufinden. Inhaltlich wird es eine Podiumsdiskussion zur Landtagswahl am 14.Mai 2017 geben.

Der Stadtjugendring hat die Fraktionvorsitzenden oder auch Landesvertreter der Gronauer Parteien eingeladen um zu Landespolitischen Themen, Stellung zu beziehen. Ein Fragenkatalog wird erarbeitet. Wichtig ist es aber, dass die Mitglieder des Stadtjugendringes Fragen, Anregungen oder auch kritische Anmerkungen an die Fraktionsvorsitzenden richten sollen. Anregungen und Fragen von jungen Menschen können auch vorher unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder https://www.facebook.com/stjr.gronau/ oder im Jugendzentrum St. Josef mitgeteilt werden.

Die Bürgermeisterin wird ein paar Worte des Dankes, gerade für die Ehrenamtlichkeit in der Kinder und Jugendarbeit in unserer Stadt, an den Stadtjugendring richten Ab 20 Uhr lädt der Stadtjugendring alle Mitglieder der Vereine, Verbände, Organisationen, Initiativen und Einrichtungen zu einem „Dankeschön- Frühjahrs- Empfang ein und gibt die Einmalzahlungen an Vereine und Verbände raus. Die Jahreszuwendung soll zur Abdeckung der allgemeinen Verwaltungs- und Organisationskosten und zur Förderung des Ehrenamtes sein. Hierzu sind die Meldebögen der Vereine nötig.